AYURVEDA

Ayurveda

+ Ayurveda (Sanskrit: Wissen vom Leben) +

Wörtlich übersetzt fügt sich Ayurveda, aus Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen. Dies bedeutet in der Praxis eine Kombination aus Erfahrungswerten und Philosophie, die sich auf die menschliche Gesundheit notwendigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte konzentriert. Entscheidende Faktoren für Gesundheit oder Krankheit. Diese ganzheitliche Sichtweise bedarf einer näheren Bestimmung (Konstitution) der Lebensenergien, auch Doshas genannt.

Die Doshas fügen sich aus den Elementen, Wasser, Luft, Äther, Feuer und Erde zusammen und folgen einem bestimmten Prinzip. Diese Elemente sind aus ayurvedischer Sicht auch die Hauptbestandteile, aus denen sich das Universum zusammensetzt.

Vata: Wind, Luft und Äther
- steht für das Bewegungsprinzip
-
Pitta: Feuer und Wasser
- steht für das Stoffwechselprinzip
-
Kapha: Erde und Wasser
- steht für das Stabilitätsprinzip
-

Dosha wird als den Körper beeinflussender Faktor oder krankmachender Aspekt bezeichnet. Im Ayurveda wird davon ausgegangen, dass alle Doshas von Geburt an im Organsimus in einem bestimmten Verhältnis zueinander vorhanden sind. Meist dominieren ein oder zwei Doshas, selten alle drei. In einem gesunden Körper sind diese im Gleichgewicht.

Die Ernährung hat großen Einfluss auf die Doshas, da jedes Nahrungsmittel eine bestimmte Wirkung im Organsimus auslöst. So kann eine bekömmliche, heilsame Ernährungsweise, oft gegen verschiedenenste Krankheiten vorbeugen, oder auch entgegentreten.

Es gibt eine Vielzahl von ayurvedischen Behandlungsmöglichkeiten, um allumfassend eine gesunde Lebensweise zu führen. Dazu gehören u.a. Massagen, Ernährung, Reinigungskuren, Yoga uvm.

Echtes Lederer bezieht sich auf die Aspekte der Ernährung, Babymassage und Yoga.